6. April 2021

Das Lehrerinnen- und Lehrerseminar Hitzkirch aus Sicht von einem, der dort nicht nur seine Erstausbildung genoss, sondern auch rund 25 Jahre lang unterrichtet: Peter Huwyler. Das «Semi», eng mit Tal und Gemeinde verbunden und verwoben, gibt es seit 2007 nicht mehr, nachdem die Lehrerinnen- und Lehrerbildung tertiarisiert, also auf die Zeit nach der gymnasialen Matura, verlagert wurde. In seinen Räumen befindet sich heute die Interkantonale Polizeischule.

14. März 2021

1995 feierten die Schwingerfreunde Hohenrain ihr 20jähriges Bestehen. Der Pfarrer der Pfarrei Hohenrain, Willy Nick, hielt ihnen bei dieser Gelegenheit eine Predigt, die den Schwingern so gut gefiel, dass sie die Brattig baten, sie möchte diese doch in der nächsten Brattig abdrucken.

20. Februar 2021

Zum Doktor oder Zahnarzt ging’s vor Zeiten nur, wenn gar nichts mehr half. Bis dahin half dieses oder jenes Mittelchen aus Mutter oder Grossmutters Hausapotheke gegen so manches Gsüchti und manche Krankheit. Ein unbekannter Autor hat darüber in der Brattig 1980 geschrieben. Dessen Grossmutter machte sogar Bier zum Heilmittel. Warmes.

13. Februar 2021

Die Seetalbahn war dann und wann einen Beitrag in der «Brattig» wert. Für die Ausgabe 1996 hat Martin Bühlmann Müsterchen aus dem Bahn-Alltag zusammengetragen. In seinem Beitrag erfährt man unter anderem, dass die Baudirektion in Luzern während zwölf Jahren sozusagen eine zusätlziche Haltestelle des «Seetaler» war, dass bei selbigem bis vor zwanzig Jahren vorne und hinten leicht verwechselt werden konnten und für vergessene Passsagiere auch mal kurz der Rückwärtsgang eingelegt wurde. Unvorstellbares aus heutiger Sicht also.